Rückwirkende Kindergelderhöhung darf bis August 2015 nicht auf Sozialleistungen angerechnet werden!!!!

von Michael Bornmann

Rückwirkende Kindergelderhöhung darf bis August 2015 nicht auf Sozialleistungen angerechnet werden!!!!

Die am 23.7.2015 beschlossene Kindergelderhöhung rückwirkend zum 1.1.2015 darf erst beginnend mit dem 1. Sept. 2015 vom Jobcenter angerechnet werden, eine Rückforderung der Nachzahlung ab Januar ist nicht rechtmäßig.


Das Kindergeld beträgt ab 1.1.2015: 1. Kind 188,- €
2. Kind 188,- €
3. Kind 194,- €
4. Kind 219,- €
5. Kind 219,- €
jedes weitere Kind 219,- €


ab 1.1.2016 erhöht es sich auf: 1. Kind 190,- €
2. Kind 190,- €
3. Kind 196,- €
4. Kind 221,- €
5. Kind 221,- €
jedes weitere Kind 221,- €


Die Nachzahlung des nachträglichen Erhöhungsbetrages des Kindergeldes darf also bei ALG II (Hartz IV) und auch bei Leistungen nach dem SGB XII nicht angerechnet werden. Sollten Sie diesbezüglich eine Aufrechnung der Ämter erhalten, lassen sie sich unbedingt in unseren Beratungsstellen beraten.

 

Zurück